Logo

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. (A. Einstein)

Frederik André Koschyk

Qualifikationen:
Physiotherapeut, Osteopathie,
Heilpraktiker

andre_koschyk

Ich bin seit 2003 als Physiotherapeut tätig. Mit dem Schwerpunkt Manuelle Therapie war ich in verschiedenen Praxen, Krankenhäusern und Rehazentren tätig, hauptsächlich im orthopädisch / chirurgischen und Sport Bereich.

Von 2008 – 2010 physiotherapeutische Betreuung der Hannover Indians, Eishockeymannschaft (Oberliga, 2. Bundesliga)
2014 Abschluss der fünfjährigen, berufsbegleitenden Osteopathieausbildung am Institut für angewandte Osteopathie (IFAO), welche mir die noch fehlenden Puzzlesteine einer „kompletten Behandlung“ lieferte.

Ich sehe die Osteopathie wie mein geschätzter Lehrer Philippe Misslin, der sagte:

„…der Osteopath ist wie ein Gärtner: er kann das Terrain, die Erde vorbereiten, damit die Pflanzen nachher gut wachsen können. Aber er kann sie nicht selbst zum Wachsen bringen.“

osteopathie-in-potsdam.com

Anke Ebel

Qualifikationen:
Yogalehrerin BDY/EYU, Physiotherapeutin, Traditionelle Thaimassage

Anke Ebel

Ich arbeite seit 2003 als Physiotherapeutin. Manuelle Therapie, Manuelle Lymphdrainage, Bobath-Therapie, Spiraldynamik©Basic. In meiner Arbeit gebe ich dies weiter. Als Therapeutin tätig zu sein, ist ein wenig wie unterrichten. Lernen und Lehren – ein Wechselspiel.

Mein Wissen und meine Erfahrungen aus Physiotherapie, Yoga und Traditioneller Thaimassage ergänzen sich und es macht mir Freude, dies im Unterrichten von Yoga weiterzugeben.
Ich möchte den Menschen da abholen, wo er steht und individuell begleiten zu mehr Gesundheit für den Körper, innere Ruhe und Klarheit, seelischer Balance und Stabilität.

„Wir sind füreinander Spiegel unserer Stärken und Schwächen. Wir sind alle miteinander verbunden, während wir lernen zu Geben und zu Empfangen, zu Berühren, zu Atmen und zu Fühlen.“ Tempel des Poseidon, Somia

Ria Schindler

Qualifikationen:
Kundalini-Yoga-Lehrerin, Jivamukti -Yoga-Lehrerin, Schauspielerin

ria_schindler

Vom „Yoga machen“ zum „den Yoga leben“ habe ich ca. fünf Jahre gebraucht und nun finde ich es wundervoll dieses Geschenk bekommen zu haben, denn es hat mich verändert. Die Unsicherheit vor der Zukunft, die Sorgen, Angste, Ärger, Eifersucht, Zorn und Wut sind fast verschwunden, denn nun habe ich eine Glückseligkeit in mir gefunden, unabhängig vom äußeren wertvollen interessanten Leben. Keine unerfüllten Wünsche, keine Eitelkeiten, keine Abhängigkeiten nur noch Sein und kein Schein. Ein umgewandelter Werbeslogan:

„Nimm das Leben nicht so schwer, hier kommt der Yoga-Weg daher.“

Tatjana Pfarr

Qualifikationen:
Yogalehrerein für Yin Yoga und Vinyasa Yoga, Studium Sportpsychologie

Seit etwas mehr als 6 Jahren unterrichte ich Yoga und habe in meinem Sportpsychologie Masterstudium den Schwerpunkt auf Meditation im Leistungssport gesetzt. Yoga und Meditation bedeuten für mich abschalten und loslassen zu können vom oft hektischen Alltag. Das kann entspannend im Yin Yoga, aber auch mal fordernder im Vinyasa Yoga ausfallen – hauptsache der Körper wird bewusst bewegt. Der Spaß und die Leichtigkeit dürfen dabei allerdings nicht verloren gehen, wir sollten uns nicht auch noch im Yoga selbst so ernst nehmen. Ich freue mich auf tolle, fließende Stunden mit dir aus denen du mit einem geraden Rücken und einem Lächeln auf den Lippen herausgehst.

„Wer alles mit einem Lächeln beginnt, dem wird das meiste gelingen. – Dalai Lama.”

www.tatjanapfarryoga.com

eine schöne Pflanze Termin online buchen